Themen L Weinschule: Lage, Lagern, Lambrusco, Lambrusco, Landwein, Lemberger, Lese

Themen L Weinschule: Lage, Lagern, Lambrusco, Lambrusco, Landwein, Lemberger, Lese

 

 

 

 

 

Lage

Dieses Wort ist die Bezeichnung für kleine Weinbauflächen. In Deutschland sind über 2.600 Einzellagen registriert. Die Größe einer Lage kann von weniger als ein Hektar bis zu 200 Hektar betragen. Das Wesentliche bei einer Weinbauflächen-Einheit ist, dass der Boden, das Kleinklima und die Sonnenausrichtung möglichst gleich sind.

Lagern

Für einen Wein ist das die Aufbewahrung bis hin zu seiner Reife, um ihn zu Verfüllen, zu verkaufen oder zu trinken. Ist der Wein ausgebaut, wird er in Flaschen gelagert. Dabei sollte die Lagertemperatur möglichst konstant zwischen acht und zwölf Grad sein, die Luftfeuchtigkeit 70 bis 80 Prozent betragen. Damit der Korken einer Weinflasche nicht austrocknet, wird sie waagerecht gelagert.

Lambrusco

Hier handelt es sich um eine alte rote Rebsorte. Eine robuste Traube von ertragreichen Reben. Verbreitungsgebiete sind hauptsächlich die italienischen Regionen Apulien, Basilikata, Emilia-Romagna, Lombardei, Piemont, Trentino-Südtirol und Sizilien. Vorwiegend wird diese Rebsorte zu einem fruchtigen Frizzante gekeltert. Diese Rebsorte wird weiterhin auch zu vorwiegend trockenen Stillweinen ausgebaut. Der tanninarme, leicht bitter schmeckende Wein kann nach Erdbeeren oder Kirschen duften.

Landwein

Ist die Bezeichnung für Tafelweine mit Herkunftsbezeichnung und mit einem höherem Alkoholgehalt (0,5 Vol-%). Er unterliegt nicht den strengen Anforderungen wie Qualitätswein. Landweine gibt es als trocken und halbtrocken.

Lemberger

Dieser Wein wird auch Blaufränkisch genannt. Dieser tanninbetonte Wein hat eine dunkle, rubinrote Färbung, schimmert violett und besitzt ein Bukett nach dunkler Kirsche. Vorwiegend wird diese Rebsorte in Deutschland und Österreich angebaut.

Lese

Mit der Lese sind der Vorgang und zugleich der Zeitpunkt der Weinernte gemeint. Traditionell ist die Handlese. Die maschinelle Methode wird heute zu etwa 80% vorrangig in den dafür geeigneten großen Weingütern genutzt. In Deutschland befinden sich die großen Anbaugebiete überwiegend in der Pfalz und in Rheinhessen.
 

 

 

 

 

 

 

 

zurück zur Startseite Weinschule