Kranzrosen herstellen und anbringen für Hochzeiten im Kreis Steinfurt, ganz Deutschland, Österreich und der Schweiz. Hilfestellungen, Kontaktlinks zu Hochzeitslocations: Standesamt, Kirchen, Schloesser, Hotels und Brautmodengeschäften. Hochzeitsinformationen rund um das Thema Heiraten

 

 

Kranzrosen herstellen und anbringen

Hier erläutern wir ein gutes Beispiel Kranzrosen herzustellen und an einen Kranz anzubringen.

Soll einem Brautpaar zur Hochzeit oder auch zu einem Hochzeitsjubiläum ein Kranz gebracht und um deren Eingangstür aufgehängt werden, sind Kranzrosen das hervorstechende schmückende Element. Zu den Hochzeitsjubiläen können Kranzrosen nicht nur im klassischen weiß, sondern auch aus andersfarbigen Papierarten hergestellt werden. Zur Goldenen Hochzeit könnte beispielsweise goldenes Papier/Krepp für die Kranzrosen benutzt werden.

Kranzrosen bzw. Kranzblumen lassen sich auf die verschiedensten Arten herstellen. Nach eigener Kreation beispielsweise wie am Link-Ziel dargestellt oder klassisch wie nachfolgend beschrieben mit Hilfe einer Rosen- Mühle.

Dazu treffen sich die Frauen der unmittelbaren Nachbarschaft bei einem der Nachbarn mit viel Platz zum Basteln bzw. zum Arbeiten. Im folgenden beschriebenen Ablauf werden die benötigten weißen Kranzrosen selber mit Hilfe einer Rosen- Mühle hergestellt. Das Rosenpapier, den Bindedraht und die Rosen- Mühle bekommt man beim Floristen. Wenn man das Material dort kauft, bekommt man die Rosen- Mühle in der Regel gern auch kostenlos geliehen. Neben all der Arbeit sollten die Damen die Geselligkeit nicht vergessen. Kaffee, Kuchen oder auch Bier und Wurst muss das Brautpaar stellen.

einzelne Kranzrosen

Eines vorweg: das Material bitte nicht zu knapp kalkulieren, denn die genannten Mengen können aufgrund vieler Faktoren schwanken. Sicherlich interessieren auch die Kosten, die auf die Nachbarn zukommen. Die gesamte Kranzdekoration hatte in diesem Falle keine 40,- € gekostet.

Für einen rund vier Meter langen Kranz werden etwa acht Rollen Rosenpapier benötigt. Daraus können ungefähr 240 Rosen gebunden werden. Eine Rolle als Sicherheit mehr kann nichts schaden. Die Anzahl der fertigen Kranzrosen ist abhängig von der Größe der Rosen. Zudem ist die Anzahl von benötigten Kranzrosen abhängig vom Durchmesser des Kranzes. Bindedraht und Rosenpapier sind auch als Kommissionswaren zu erhalten.

Das Rosenpapier aus einer Art Krepp gibt es in etwa 50 cm breiten Rollen. Auf diesen Rollen wurden bereits in gleichmäßigen Abständen Perforations- Linien im Abstand von ca. 10 cm gestanzt. Den Linien entlang werden die benötigten Rollen Streifenmäßig mit einer gut schneidenden Schere geteilt. Damit die Kreppstreifen eine wellenförmige, gerundete Kante bekommen, werden sie nicht zu schnell durch die Rosen- Mühle gedreht. Durch eine Test- Rose wird nun zuerst die Länge der einzelnen Papierstreifen ermittelt. Dafür wird eine Rose fertiggestellt und bei Gefallen ihres Volumens und ihrer Größe wieder auseinandergerollt. Je nach Blütenvolumen variiert die Streifenlänge von 40 bis 70 cm. Pro Rolle können etwa 20 bis 25 Rosen hergestellt werden. Mit der Rosen- Mühle geht die Arbeit das In-Form-Bringen der Papierstreifen zügig voran. Die Vollendung einer dieser Kranzrosen erfolgt durch eine Verjüngung der Blüte (s. 1. Bild) mit abschließender Fixierung und Umwicklung durch einen etwa 50 cm langen Bindedraht etwa drei cm von der unteren Verjüngung der Blüte aufwärts. Hierbei ist zu berücksichtigen, dass zum Anbringen der einzelnen Kranz- Rosen an einen Kranz ein etwa 30 cm langes Drahtende übrig bleiben sollte. Kranzrosen sollten reichlich hergestellt werden. Für die Kranzlänge von einem Meter sind etwa 30 Stück zu kalkulieren, je nach Durchmesser des Kranzes. Viele Braupaare möchte auch den Zu- Weg zum Haus, etwa die vorhandenen Büsche, mit den gleichen Rosen geschmückt haben. Jedes Auto im Brautwagen- Konvoi erhält für seine Antenne ebenfalls eine Rose als Zeichen der Zugehörigkeit.

Bindedraht
Kranzrosen

Hat sich das Brautpaar wie in unserem Fall für einen vier- Meter- Kranz entschlossen, sollte der Abschluss der Kranzenden ansprechend gestaltet werden. Ein heraushängendes Stück vom Seilende sieht sehr unglücklich aus. In unserem Beispiel wurden darum an den Kranzenden mehrere Kranzrosen und zusätzlich noch Papierbänder aus dem Rosenpapier vorgesehen. Auch von diesen Papierbändern in der ausgewählten Länge müssen ausreichend hergestellt werden, damit unter Umständen auch der Zu- Weg damit dekoriert werden kann.

Schleifenband
Kranzende

Zuweg zum fertigen Kranz

Gern wird im Kranz- Bogenbereich ein Ringe- Paar angebracht. Ob gekauft oder selber hergestellt, das Ringe- Paar ist das Zeichen der Zusammengehörigkeit von Braut und Bräutigam. In diesem Fall wurde das Ringe- Paar selber hergestellt. Das ging eigentlich ganz einfach. In der Gärtnerei wurden dafür zwei Strohringe mit einem Durchmesser von ca. 20 cm und eine Rolle mit weißem Schleifenband gekauft.

Jeder der beiden Ringe wurde einzeln mit dem weißen Schleifenband umwickelt. Damit das Schleifenband sich nicht wieder aufrebbelt, werden die Schleifenenden mit einer Stecknadel fixiert. Jetzt kann schon das Zusammenfügen der beiden Ringe erfolgen. Dazu werden diese einfach etwas versetzt über einander gehalten. Eine zweite Person muss nun an jedem Kreuzungspunkt eine Spackschraube durch den obersten in den untersten Ring einschrauben. Das ist die einfachste und sicherste Möglichkeit der Verbindung beider Kränze. Zum Aufhängen des Ringe- Paares sieht ein ebenfalls weißes Schleifenband sehr feierlich aus.

 

 

 

 

 

Sitemap