Dokumentation einer Hochzeitsreise - die Flitterwochen

 

 

 

 

 

 

 

 

Blick aus unserer WohnungHochzeitsreise zur Perlenhochzeit

Diese Hochzeitsreise ist wahr und trotz dem kaum zu glauben, so wunderschön war sie! Nichts wurde dazu gedacht, alles Folgende ist wirklich geschehen. Wahrscheinlich war es eine Hochzeitsreise wie jede Andere, aber für uns war sie halt etwas ganz Besonderes!

Schon Im Januar buchten wir unsere Hochzeitsreise in einem ortsansässigen Reisebüro. Unsere Urlaubszeit war für etwa Mitte September geplant und so buchten wir eine AI Reise in die Türkei nach Side vom 09.09.2008 bis 16.09.2008. An einem Dienstag begann der Flug um 21:00 Uhr in die Türkei. Nach 3,5 Stunden landete meine Frau und ich in Antalya. Als wir aus der Gangway her in den Flughafen kamen, war die Temperatur mit einem Schlag 20 Grad höher! Wir waren zu warm angezogen. Lange Hose (Jeans) und langes Hemd bzw. Bluse. Was lernten wir: Kurze Hose und kurz ärmliches Hemd oder Bluse wären besser, vorsichtshalber sollte man noch eine Jacke/Sakko über den Arm gelegt mitnehmen! Vor dem Flughafen wartete schon Personal mit Listen von Reisenden, wiesen uns den passenden Bus zu (Nr. 129) und los ging es. Nach etwa 90 Minuten kamen wir am Ziel an. Colakli Stone Palace Hotel. Vom Reisebegleiter wurden wir an der Rezeption übergeben, unsere Koffer wurden uns am voll klimatisierten Bus abgenommen. Nach kurzen Aufnahmeregularien wurden wir auf unsere Unterkunft gebracht. Das war der erste Schock! Wir zogen in eine kleine Wohnung ein, sauber, freundlich aber schlicht, Tresor, Badezimmer mit Wanne und Dusche, Waschbecken mit Waschtisch aus schwarzem Marmor. Wir waren müde, stellten unseren Wecker aber trotzdem auf sieben Uhr! Wir wollten nichts verpassen und pünktlich zum Frühstück gehen. Vor dem Badezimmer war endlich unser Balkon dran: wow!!! Der Anblick lies uns erstarren! Sooo eine Hotelanlage! Sehen Sie selbst.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Beim Frühstück merkten wir sogleich: das Essen hier war einem fünf Sterne Hotel gerecht! Das Personal war immer freundlich und kinderlieb. Zum Mittagessen erhielt das etwa 150 m lange Büfett eine Steigerung in Auswahl, Vielfalt und dekorativer Inspirationen. Zum Abendbrot gab es noch ein Mal ein Büfett, dass seines gleichen sucht.

 

 

 

 

Abendbüfett mit Süßspeisen
Abendbüfett mit Melonenschnitzereien

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Unser erster Strandbesuch liessen mediterraner Urlaubsgefühle aufkommen. Bis dorthin brauchten wir nur 200 Meter laufen. 35 Grad war es im Schatten, doch der Wind vom Mittelmeer her war erfrischend. Nachdem wir eine Stunde auf überschatteten Liegestühlen den warmen, aber doch guttuenden Sommerwind genossen hatten, ging es über den weichen Sandstrand ins Mittelmeer. Sein Wasser war 30 Grad warm und sehr sauber. Direkt hinter unseren Liegen war eine Restaurantanlage, zum Hotel gehörend, plaziert, mit allem Komfort, saubere, stets geöffnete Toiletten, Essen und Trinken wie in der Hotelanlage selbst.

 

 

 

 

Strandrestaurant Stone Palace Hotel
Blick zum Meer

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Im Bereich der Hotelanlage wurde so einiges geboten. Alles umsonst, man brauchte fast kein Geld ausgeben, vielleicht 20 Euro für Trinkgelder. Den ganzen Tag über gab es natürlich erfrischende Getränke, Kaffee, Cappuccino, Eis, alles umsonst. Abends standen Lifebands, Musicels uvm. auf dem Programm, alles umsonst. Der Swimmingpool (es waren mehrere und Rutschanlagen) war einfach klasse. Auch die Hotelanlage mit schöner Grünanlage war ansprechend und gepflegt.

 

 

 

 

das grosse Pool wurde jeden Abend gereinigt
Hotelanlage

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Den im Reisepreis enthaltene Tagesausflug sollte man nicht mit machen! Alle Reisenden werden nach Alanya befördert und gleich in ein Schmuckladen, danach in eine Lederfabrik geleitet, um viel Geld da zu lassen. Dafür raten wir, aus dem Hotel kommend etwa 200 Meter nach links zu laufen. Dort steht in Form eines Kiosk ein Reisebüro. Hier kann man wirklich Tagesfahrten für 29 Euro buchen, wo es am Ziel auch etwas zu sehen gibt, etwa die Wasserfälle von Manavagat. Unser Tagesausflug endete mit einer Bootsfahrt, beginnend im Hafen von Alanya. Sie war bezaubernd.

 

 

 

 

Der Hafen von Alanya
Ausflugsboot

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Das Stone Palace Hotel können wir mit ruhigem Gewissen weiter empfehlen. Beispielsweise wird für Kinder sehr viel und ständig etwas unternommen. Sie werden eingesammelt und ab geht es zum Basteln, Malen, Kinderdisco usw. Der Kinderspielplatz hat mehrere Karussells, Trampoline, Tischtennisplatten usw. Im Gebäude befinden sich Sauna, Wellnesbereich, Kraftraum, Schwimmbad (für schlechtes Wetter, das soll es für eine Stunde dort auch geben), Computerspiele, Internetanschluss, und, und, und.

 

 

 

 

Amphitheater für Events
Shopbereich mit Poststation Friseur und mehr!

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Dieser Urlaub für 560 Euro pro Kopf für ein fünf Sterne Hotel all inklusiv war einfach nur schön! Das Stone Palace Hotel hat uns so gut gefallen, dass es uns einen Link auf seine Website wert ist! Wenn wir unsere Flitterwochen noch einmal erleben könnten, würden wir es wieder genauso machen. Klar, wir hätten sogar noch mehr Geld sparen können, wenn wir günstige Flüge und eine preiswerte Unterkunft separat gesucht und gebucht hätten, doch für unsere Hochzeitsreise wollten wir auf Nummer sicher gehen und haben eine Pauschalreise vorgezogen. Bei zukünftigen Reisen werden wir aber mit Sicherheit immer mal wieder schauen, ob nicht auch eine zusammengestellte Reise Sinn macht und sich noch etwas mehr Taschengeld einsparen lässt.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Flitterwochenreise-Spar-Tips

  • Durch Last-Minute oder Frühbucher lässt sich viel sparen
  • Flüge mit mehreren Stops (Gabelflüge) sind oftmals preisgünstiger
  • Online- Preise und am Flughafen vergleichen
  • Beim Abreisedatum flexibel sein
  • Warum in die Ferne schweifen auch in Deutschland kann es sehr schön sein

Benimmregeln- Knigge- Tips

  • Im Landesinneren möglichst zu freizügige Kleidung vermeiden. In Urlaubsregionen ist es anders, dort hat sich die Bevölkerung daran gewöhnt. Auf den Hotelanlagen kann man aber getrost mit Badekleidung herumlaufen.
  • Bei Diskussionen mit Einheimischen bitte auf Themen über Zypern, Griechenland und den Kurden verzichten.

Ein paar freundliche Worte in der Landessprache kommen besonders gut an:

  • Guten Tag:   merhaba
  • Danke:   lüften

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

zurück zur Startseite