Themen F Weinschule: Fassgeschmack, Federweisser, Firn, Frizzante

Weinschule

 

 

 

 

Fassgeschmack

Muffige oder faulige Geschmacksnote, ist ein Weinfehler, der mehrere Ursachen haben kann. Zum einen können unsaubere oder zu lange leer gestandene Fässer den Weinfehler verschuldet haben. Ein anderer Grund kann an chemischen Gründen liegen. Selbst wenn ein Wein nicht in Holzfässern gelagert wurde, kann es fassig riechen oder schmecken.

Federweisser

Der milchig-trübe Most besitzt eine mehr oder minder hoher Restsüße mit etwa vier Prozent Alkoholanteil. Federweißer ist sehr vitaminreich und hat kaum noch Hefezellen. Aus roten Rebsorten gibt es auch einen Federroten. Anbaugebiete hierfür sind Ahr, die Pfalz und Rheinhessen.

Firn

Trübung von überlagerten oder falsch gelagerten Weissweinen.

Frizzante

Ist eine italienische Bezeichnung für perlende Schaumweine. Teilweise wurden sie in Flaschen vergoren oder es wurde Kohlensäure hinzugesetzt. Bekannte Marken sind der Piccolo und der Lambrusco.
 

 

 

 

 

 

 

 

zurück zur Startseite Weinschule